Ornithologie

Ornithologie

Die Ornithologie liegt mir im Blut und ist mir von meinem Grossvater Franz Aebi weitergegeben worden. Schon sein Grossvater Johann Ulrich Aebi, der Gründer der Maschinenfabrik Aebi Burgdorf, war ein begeisterter Ornithologe mit eigener Sammlung, welche im Naturhistorischen Museum Bern aufbewahrt wird.


Schwalben

Bereits seit Bestehen unseres Hofes nehmen die Rauch- und vor allem Mehlschwalben einen besonderen Platz ein. Die Mehlschwalbe gehört zu den gefährdeten Vogelarten, weil die Möglichkeit, genügend Mörtel für die Nester zu finden, zunehmend fehlt. Unser Hof bietet zurzeit für ca. sechs Rauchschwalbenpaare und 130 Mehlschwalbenpaare Platz und Raum für die Aufzucht ihrer Jungen. Ich empfinde es als ein absolutes Wunder der Natur, wenn anfangs April die Rauch- und Mehlschwalben vom Äquator Afrikas herkommend auf unserem Hof wieder eintreffen und viel Lebensfreude bereiten.

Um den längsten Tag, wenn die erste Brut ihren Höhepunkt erreicht, gibt es zu Spitzenzeiten alle fünf bis zehn Sekunden einen Anflug in die grosse Mehlschwalbenkolonie.

Eine gewisse Wehmut übernimmt mich, wenn uns die Schwalben Mitte September wieder verlassen. Der bekannte und feinfühlige Jodlerkomponist Adolf Stähli hat diesen Wegflug der Schwalben im Lied „Wenn d’Schwälbeli i Süde zieh“ eindrücklich und treffend umschrieben.

Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Natur- und Vogelschutzverein Wasen im Emmental wird unsere Mehlschwalbenkolonie mustergültig betreut. Vielen Dank für Euer grosses Engagement.


Schwalbenjahr 2015, Beobachtungen Nestkamera (2. Brut)

19.06.2015: Unser Mehlschwalbenpaar Ueli und Vreneli hat das Nest bezogen und mit dem Nisten begonnen.

18.07.2015: Zu unserer grossen Freude ist heute der erste Jungvogel geschlüpft.

20.07.2015: Ein zweiter Vogel ist geschlüpft.

30.07.2015: Mehrere aufmerksame Beobachter haben festgestellt, dass zu gewissen Zeiten gar drei adulte Mehlschwalben im Nest sind. Auf Nachfrage schreibt uns die Vogelwarte Sempach, dass es sich dabei um einen flüggen Jungvogel aus der ersten Brut handeln könnte. Gegenüber fremden Altvögeln seien die Schwalben meist nicht so tolerant.

12.08.2015: Unsere beiden Jungschwalben wachsen und wachsen. Es wird nicht mehr lange dauern, bis sie das erste Mal das Netz verlassen. Die beiden werden mittlerweile nur noch durch die Nestöffnung fleissig gefüttert.

13.08.2015: Heute Mittag sitzt nur noch eine Jungschwalbe im Nest. Die andere ist  ausgeflogen. Wird sie wohl nochmals zurückkommen?

18.08.2015: Heute Morgen war unser Schwalbennest leer. Die beiden Jungen sind ausgeflogen. Wir wünschen einen guten Flug nach Afrika und hoffen auf eine Rückkehr im nächsten Jahr. Gut Flug und danke für die Einblicke!

25.08.2015: Ganz selten hockt noch ein Vogel im Nest. Um wen es sich dabei wohl handelt?

03.09.2015: Auch heute verbrachten zwei Vögel ihre Nacht im Nest. Tagsüber bleibt das Nest leer.